ReferentInnen für das
14. Schweizer Bildungsfestival

Wie jedes Jahr bei den früheren Bildungsfestivals haben wir auch für die 14. Durchführung im Jahr 2020 drei internationale Koryphäen fürs Titelthema verpflichtet. Ann-Marlene Henning hat sich im deutschsprachigen Raum mit ihren Büchern und Fernseh-Sendungen zum Thema der Sexualität im Jugendalter einen grossen Namen gemacht. Ihre Landsfrau Marianne Bentzen gilt als grosse Fachkraft im Bereich der neuro-affektiven Entwicklung im Kinder- und Jugendalter, sowie als weltbekannte Körperpsychotherapeutin und Meditations-Spezialistin. Peter A. Levine schliesslich hat auch für Jugendliche ein enorm grosses Trauma-Fachwissen und weiss über die emotionalen Sphären in der Adoleszenz und gerade beim Thema Sexualität sehr viel beizutragen zu einer spannenden und breiten Diskussion und Reflexion des Titelthemas.

Marianne Bentzen

Marianne Bentzen unterrichtete in ihrem drei Jahrzehnte langen Wirken als eine der weltweit führenden Körperpsychotherapeutinnen viele internationale Trainings – sowohl in Europa wie auch in den USA.

Heute hat sie den Fokus ihres Wirkens auf die praktische Anwendung der modernen neuroaffektiven Theorie fokussiert - mit Susan Hart zusammen hat sie das vielbeachtete Buch „Neuroaktive Therapie bei Kindern und Jugendlichen“ geschrieben. Der Umgang von Posttraumatischer Belastungsstörung in Verbindung mit Achtsamkeit und systemischen Gruppendynamiken sind ihr Markenzeichen. Sie hat zusammen mit Peter Levine Schriften verfasst und häufig mit ihm unterrichtet.

Ann-Marlene Henning

Mit ihrem Buch "Make Love - ein Aufklärungsbuch" wurde Ann-Marlene Henning 2012 im deutschsprachigen Raum bekannt. Die dänische Sexologin und Psychologin bekam danach die Chance als Moderatorin eine TV-Dokumentarfolge zum gleichen Thema zu machen - was ihren Bekanntheitsgrad im deutschsprachigen Raum weiter stark ansteigen liess.

Heute gilt sie als führende Fachstimme im Bereich von Jugend und Sexualität. In den letzten Jahren sind von ihr weitere Bestseller erschienen: "Make More Love", "Liebespraxis", "Wenn es um das eine geht", "Männer, Körper, Sex. Gesundheit" und zuletzt "Sex verändert alles". Ihre direkte Art lässt Tabuthemen nicht zu, sondern benennt bewusst und taktvoll das Wesentliche im Bereich von Intimität und Sexualität generell, ganz spezifisch aber auch fürs Jugendalter und die Adoleszenz. Ann-Marlene Henning lebt und arbeitet seit vielen Jahren in Hamburg.

Dr. Peter A. Levine

Dr. Peter A. Levine hat seit fast 50 Jahren die menschlichen Reaktionen auf Stress und Trauma intensiv studiert und daraus sein Lebenswerk SOMATIC EXPERIENCING (SE) kreiert. Er gilt als weltweit führender Fachmann im Bereich der somatisch ausgerichteten Traumalehre. Er studierte in Berkeley und promovierte in medizinischer Biophysik und in Psychologie. Später war er war Berater für die NASA während der Entwicklung des Space Shuttles, lebte längere Zeit beim Indianer-Stamm der Hopi und lehrte an zahlreichen Kliniken und Schmerz-Zentren in den USA und Europa. Zudem ist er Gründer und Ehren-Präsident der «Foundation for Human Enrichment» in Boulder (Colorado), einer Non-Profit-Organisation, die es sich zum Ziel gesetzt hat, unnötige Traumatisierungen von Babys, Kindern und Erwachsenen zu verhindern.

Er ist Autor der Bestseller «Traumaheilung» (Synthesis-Verlag), «Verwundete Kinderseelen heilen», „Kinder vor seelischen Verletzungen schützen“, «Vom Trauma befreien», „Sprache ohne Worte“ und «Trauma und Gedächtnis» (alle bei Kösel erschienen). Peter Levine wurde mit zwei "Lifetime Achievement Awards“ geehrt: 2010 für besondere Verdienste im Bereich der Körperpsychotherapie und 2020 vom „Psychotherapy Networker“ für sein Lebenswerk. Zurzeit arbeitet er an einer App zum Umgang mit Syndromen und an einer Autobiografie.

Paki E. Heisserer (CH)

Paki E. Heisserer ist in Deutschland geboren und seit 1980 Stadtzürcherin. Sie arbeitet seit 1985 in eigener Praxis als Körperpsychotherapeutin mit Polarity, als Traumatherapeutin mit Somatic Experiencing (SE) (auch als Ausbildnerin) und als Qi Gong, Tai Qi und Tao Yoga Lehrerin seit 35 Jahren.
Aus- und Weiterbildungen in Traumatherapie nach Dr. Peter A. Levine, Polarity, Cranio Sacral Therapie, Posturaler Integration, Shiatsu, Chinesischer Medizin, Prozessorientierter Psychologie nach Arny Mindell und Geburtstraumenbegleitung nach Dr. Ray Castellino.

Ihr Anliegen ist es, den menschlichen Prozess auf allen Ebenen zu begleiten. Sie sieht prozessorientierte Körper-Geist und Emotionsarbeit in Anlehnung an den englischen Begriff „Healing Arts“ als eine Form von Heilung bringender Kunst an. Sie arbeitet mit Erwachsenen, Jugendlichen, Babys, Schwangeren und Paaren. Sie lebt mit ihrem Mann Urs Honauer in Zürich. Sie haben zwei erwachsene Töchter.

Gastgeber: Dr. Urs Honauer

Dr. Urs Honauer ist Leiter des Zentrums für Innere Ökologie und des Polarity Bildungszentrums in Zürich sowie Initiator des Bildungsfestivals in Weggis. Er ist seit vielen Jahren in der Erwachsenenbildung tätig und unterrichtet dabei u.a. SOMATIC EXPERIENCING (SE), Polarity und authentischer Kommunikation (AK).

In seiner Praxis für Innere Ökologie in Zürich arbeitet er mit Menschen jeden Alters (vom Baby bis zum Senior). Er ist der Entdecker des Kommunikationsmodells „authentischer Kommunikation (AK)“. Studienabschluss in Pädagogischer Psychologie, Sonderpädagogik und Publizistik; Promotion im Bereich Sozialpädagogik an der Universität Zürich; Masters in Psychotraumatologie an der Psychiatrischen Polyklinik der Universität Zürich. Studien in Polarity Therapie und
Craniosacralem Balancing bei Dr. John Beaulieu in New York sowie Geburtstraumenarbeit bei Dr. Ray Castellino, Prozessorientierte Psychologie bei Dr. Arnold Mindell, Somatic Experiencing bei Dr. Peter A. Levine.

Das Bildungsfestival reiht sich ein in die Kultur der Sommerfestivals, die seit den 1970er Jahren die Kultur, die Musik, den Film bereichert haben, nur nicht die Bildung!

Open Air Konzert in Weggis 

Dieses Jahr muss unser beliebtes Open Air Konzert im Pavillon am See leider ausfallen.